Menu
menu

Aktuelles

5. Fachtag „Begabungsförderung in Sachsen-Anhalt“ erfolgreich im LISA durchgeführt

„Heterogenität und Lehrkräfteprofessionalität in der Begabtenförderung“ war das Thema unseres 5. Fachtags „Begabungsförderung in Sachsen-Anhalt“, der am 2. November 2021 im LISA stattfand.

Heterogenität prägt unsere Klassenzimmer, bestimmt den Alltag der Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen und Schulstufen. Und dann auch noch Begabten-und Begabungsförderung? Und das auch noch in Zeiten der Pandemie? Da wird den Lehrkräften ganz viel abverlangt – an methodischen und didaktischem Handwerkszeug, an Ideen und Kraft, an Durchhaltevermögen und Zugewandtheit -  an Professionalität und Haltung.

Mit dem Fachtagsangebot sollten Impulse gesetzt, good-practice-Beispiele angeboten und diskutiert werden, Lehrkräfte aller Schulformen in der täglichen Arbeit unterstützt und in den Austausch gebracht werden über Erlebtes und Erfahrens.

Denn: Begabungsfördernder Unterricht ist guter Unterricht für alle.

Kolleginnen und Kollegen unserer LemaS-Projektschulen haben den Fachtag genutzt, um Einblicke in den Stand der schuleigenen Projekte innerhalb der Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule“ zu gewähren. Diese acht Schulen Sachsen-Anhalts arbeiten gegenwärtig intensiv an Konzepten und Strategien, wie man eine begabungs-und leistungsförderliche Schulkultur etablieren und Begabten- und Begabungsförderung in den Regelunterricht integrieren kann.

In einem Podiumsgespräch wurde das Teilprojekt 4-6 „Adaptive Formate selbstregulierten und forschenden Lernens“ einem multiperspektivischen Blick von Schulleitung, schulischer Projektkoordination, Schulaufsicht und Wissenschaft ausgesetzt. Zwei Schulen Sachsen-Anhalts, die Grundschule „Goethe“ in Halberstadt und das CJD Christophorusgymnasium Droyßig, erarbeiten und erproben gemeinsam mit Wissenschaftlern der Uni Münster Konzepte zum forschenden Lernen von Schülerinnen und Schülern und kamen ins Gespräch über die gemeinsame Arbeit in der ersten Förderphase von LemaS, über den Mehrwert für die Schulen bei der Projektteilnahme, aber auch über die Mehrarbeit. Mit Beginn des Schuljahres 2023/24 geht LemaS in den Transfer und aus den jetzigen Projektschulen werden Multiplikatoren. Ein Rollenwechsel, der gut vorbereitet sein will – mit viel Expertise und interessierten Transferschulen, mit Kompetenzen in der Fortbildung – und, ganz wichtig, mit Ressourcen, zeitlichen sowie finanziellen. Wie kann das gelingen? Wie können die Multiplikatorenschulen in dieser aufwendigen Arbeit unterstützt, zukünftige Transferschulen ermutigt werden, Teil der LemaS-Familie Sachsen-Anhalts zu werden? Im Podiumsgespräch wurden erste Idee, aber auch Wünsche für den Transfer formuliert.

Frau Prof. Dr. Claudia Solzbacher, Universität Osnabrück, stellte in ihrem Plenarvortrag „Gibt es eine professionelle pädagogische Haltung für Leistungs- und Begabungsförderung? -  Lehrpersonen zwischen Wissen und Bauchgefühl“ die Bedeutsamkeit einer professionellen Haltung heraus und legte dar, wodurch eine solche Haltung geprägt ist und was sie bewirken kann. Ihre Verweise auf empirische Studien, die einen Blick in das Selbst von Lehrkräften ermöglichte, offenbarte den großen Zweifel vieler Lehrkräfte an ihrer (Selbst-)Wirksamkeit. Wie können Lehrende in ihrem Selbstbild, in ihrer professionellen Haltung gestärkt werden? Stärken stärken ist nicht nur ein Grundsatz in der pädagogischen Arbeit, sondern gilt auch für alle Lehrenden. Es war ein Vortrag zu erleben, dem das Auditorium spannungsvoll folgte, der nachdenkliche Gesichter erzeugte und große Zustimmung, nachhaltig ist.

 

Die Workshops ermöglichten Vertiefung und Diskussion sowie Professionalisierung im erziehungswissenschaftlichen sowie auch fachdidaktischen Feld und gewährten Einblicke in die Arbeit unserer Netzwerkschulen und deren Lernbegleiter bzw. Lernmentoren.

Freuen Sie sich auf den 6. Fachtag „Begabungsförderung in Sachsen-Anhalt“ am 15. November 2022.

Die Grundschule Neumarkt in Halle ist Gütesiegelschule!

Am 30. Juni 2021 fand im Stadtmuseum Halle (Christian-Wolff-Haus) das Gütesiegelkolloquium der Grundschule Neumarkt statt.

In einer eindrucksvollen Präsentation konnte die Schulleiterin Kerstin Grimm mit ihrem Team Frau Weinert, Frau Weinholdt und Herrn Sachse die Jury sowie weitere Anwesende von der Arbeit ihrer Schule im Bereich der Begabten- und Begabungsförderung nachdrücklich überzeugen. Das Team der Neumarktschule zeigte den Weg der gesamten Schulgemeinschaft auf, begabte und potenziell leistungsfähige Schülerinnen und Schüler zu fordern und fördern und den Gedanken der Begabungsförderung in den Schulalltag zu implementieren, unterstützt durch qualifizierte Lehrkräfte und zahlreiche Kooperationspartner. Als Gütesiegelschule wirkt die Bildungseinrichtung über die eigene Schule hinaus und berät Eltern und Lehrkräfte in der Region.

Die Koordinierungs- und Beratungsstelle für Begabtenförderung am LISA gratuliert auf´s Herzlichste!

Seit über 10 Jahren gibt es in Sachsen-Anhalt ein Netzwerk begabungsfördernde Schulen. Nun können insgesamt 12 dieser Bildungseinrichtungen mit Stolz das Gütesiegel vorweisen. Dafür haben sich zehn Schulen in den letzten zwei Schuljahren einer Rezertifizierung unterzogen. Mit dem Dr.-Frank-Gymnasium Staßfurt, das im Rahmen des Online-Fachtags "Begabungsförderung in Sachsen-Anhalt" im November 2020 ein digitales Kolloquium absolvierte, und der Grundschule Neumarkt in Halle konnte der Kreis mit zwei neuen Gütesiegelschulen erweitert werden.

Motor dieser Arbeit im Netzwerk "Begabungsfördernde Schulen Sachsen-Anhalts" sind neben den Schulleitungen Lehrkräfte, die zum Thema der Begabten- und Begabungsförderung vielfältige Expertise aufweisen können. Über fast zwei Schuljahre haben Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Schulformen eine umfassende Qualifizierung zu begabungsfördernden Lernmentor*innen erhalten. Das Gütesiegelkolloquium bot einen feierlichen Anlass, den Anwesenden einen Blick in die Abschlussarbeiten zu ermöglichen und im feierlichen Rahmen die Zertifikate zu überreichen.

Wir gratulieren allen "neuen" Lernmentorinnen und Lernmentoren zum Abschluss und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Netzwerk.

1. Digitaler Fachtag Begabungsförderung Sachsen-Anhalt

Unter dem Thema „Begabungen entwickeln – Potenziale entfalten“ fand am 3. November der alljährliche Fachtag Begabungsförderung Sachsen-Anhalt statt. Diesem Rahmenthema – digitale Potenziale entfalten - entsprach bereits die Organisation der Veranstaltung, welche als Videokonferenz durchgeführt wurde. 

Zum Gelingen des Tages trugen insbesondere die Workshopleitenden bei, die flexibel auf die aktuellen Bedingungen reagierten und die ursprünglich in Präsenz geplanten Workshops als Onlineformat anboten. Statt eines Plenarvortrags konnten die Teilnehmenden ein Interview mit Frau Prof. Dr. Solzbacher als Filmbeitrag erleben, welches die Bedeutung der Lehrerhaltung für Begabungsförderung und Potenzialentfaltung eindeutig hervorhob.

Dem Schulleiter Herrn Steffen Schmidt sowie weiteren Vertreterinnen und Vertretern des Dr.-Frank-Gymnasiums Staßfurt gilt ebenso Dank und großer Respekt. Souverän stellten sie das begabungsförderliche Konzept ihrer Schule als Bestandteil des Antragsverfahrens zum Erwerb des Gütesiegels „Begabungsfördernde Schule“ im digitalen Format vor. Die Teilnehmenden erhielten einen differenzierten Einblick, wie die konzeptionellen Ideen der Förderung und Forderung begabter sowie leistungsstarker Kinder und Jugendlicher im Schulalltag konkret umgesetzt werden. Aufgrund dieser äußerst überzeugenden Präsentation wird dem Dr.-Frank-Gymnasium das Gütesiegel für vier Schuljahre verliehen. Gratulation an das Team sowie an das gesamte Kollegium.

Wettbewerbe

Unter folgendem Link können Lehrkräfte mit Zugang zum Bildungsserver Sachsen-Anhalt die Liste der Wettbewerbe in besonderem Landesinteresse einsehen.

Wettbewerbe für Schülerinnen und Schüler an allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen

Eine Übersicht über noch laufende und für das Schuljahr 2019/2020 ausgeschriebene Wettbewerbe finden Sie auf dem Bildungsserver.