Menu
menu

Aktuelles

Eigene Insektenwiese anlegen

Landwirtschaftsministerium stellt Saatgut für Schulen, Horte, Kindereinrichtungen, Vereine und Öffentliche Einrichtungen bereit.

Legt eure eigene Insektenwiese an!

„Wollt ihr Wildbienen und Hummeln beobachten? Wunderschöne Schmetterlinge bewundern? Vielleicht habt ihr schon ein Insektenhotel auf dem Schulhof oder dem Vereinsgelände? Wunderbar, denn jeder kann etwas gegen das Insektensterben tun!
Wer mit heimischen blühenden Wildpflanzen eine Insektenwiese anlegt, schafft einen wunderschön anzusehenden Lebensraum für ganz viele Wildinsekten und natürlich auch für die Honigbienen. So könnt ihr etwas für die Artenvielfalt direkt vor eurer Tür tun“, mit diesen Worten hat Landwirtschaftsministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert Kinder in Schulen und Horten, aber auch Vereine und öffentliche Einrichtungen zur Mitmachaktion "Schulinsektenwiese" aufgerufen. Das Ministerium stellt Saatgut für ein- und mehrjährige Blühpflanzen bereit.
Das MULE ruft Kinder in Schulen, Horten und Kindergärten zur Teilnahme auf und erweitert die 2018 begonnene Aktion in diesem Jahr auf Vereine und öffentliche Einrichtungen.
Interessierte können das Insektenwiesenpaket zum Anlegen einer Insektenwiese beim Ministerium kostenfrei bestellen. Im Paket enthalten sind: eine Samenmischung mit einheimischen bienen- und insektenfreundlichen Wildpflanzen, kindgerechte Informationsflyer und ein wetterfestes Schild für die Wiese. Die Kinder können damit im Rahmen des Unterrichts, einer Projektarbeit oder im Schulhort eine Insektenwiese anlegen und sich mit dem Thema Artenvielfalt auseinandersetzen.
Die Aktion läuft solange, wie der Vorrat reicht. Es wird ein Paket je Schule, je Hort, je Kita, je Verein, je Öffentliche Einrichtung bereitgestellt.

Mehrjährige Wiese

Der Samen für die ein- und mehrjährigen Blütenpflanzen reichen für ein circa 10 Quadratmeter großes Beet. Um eine blühende Insektenwiese im Frühjahr und Sommer zu bekommen, muss der Boden gut vorbereitet werden. Wenn das Beet bearbeitet wurde, kann eine Aussaat im Frühjahr oder im Spätsommer erfolgen.

Anmeldung

Wer mitmachen will, kann sich ab heute direkt per E-Mail (Insektenwiese(at)MULE.Sachsen-Anhalt.de) unter dem Stichwort „Insektenwiese“ anmelden und erhält im Anschluss ein Paket mit Saatgut, Aktionsschild, informativem Faltblatt, einem Arbeitsplan und weiteren hilfreichen Tipps.
Auf der Internetseite:  https://mule.sachsen-anhalt.de/landwirtschaft/imkerei/insektenwiese/ sind weitere Informationen zur Mitmachaktion zu finden.

 

 

 

Ackern für die Vielfalt: Teamarbeit in und mit der Natur

Schülerwettbewerb ECHT KUH-L! startet in die neue Runde

Beim bundesweiten Schülerwettbewerb des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) „ECHT KUH-L!“ dreht sich diesmal alles um biologische Vielfalt und Partnerschaften in der Natur. Unter dem Motto „Ackern für die Vielfalt: Teamarbeit in und mit der Natur“ sollen Kinder und Jugendliche verstehen, was biologische Vielfalt eigentlich bedeutet und warum eine Vielfalt an Kulturpflanzen so wichtig für unsere Landwirtschaft und unsere Ernährung ist. Die Schülerinnen und Schüler sollen den Artenreichtum auf unseren Äckern erkennen und natürliche Partnerschaften in der Landwirtschaft entdecken.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Der Schülerwettbewerb „ECHT KUH-L! beschäftigt sich grundsätzlich mit ökologischem Landbau und mit Fragen zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung. „ECHT KUH-L!“ stellt dabei jedes Jahr ein anderes Thema heraus und richtet sich an Kinder und Jugendliche, die die 3. bis 10. Klasse einer allgemeinbildenden Schule besuchen. Wettbewerbsbeiträge können von Klassenverbänden eingereicht werden, von Schüler- und außerschulischen Gruppen und auch von einzelnen Kindern und Jugendlichen.

Einsendeschluss ist der 28. März 2019!

 

 

 

Lernmaterialien Klimawandel, Hitze und Gesundheit

Die Sommer in Deutschland werden heißer und es kann über mehrere Tage hinweg sehr heiß werden. Vor allem ältere und pflegebedürftige Menschen leiden unter der Hitze.
Sie benötigen eine besondere Betreuung, damit sie die heißen Tage gesundheitlich gut überstehen. Ihr Körper kann sich nicht mehr so gut wie in jungen Jahren an die Hitze anpassen – sie trinken zu wenig oder die Wohnung wird zu heiß. Das kann zu schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen oder sogar zum Tod führen. Das Klinikum der Universität München stellt eine kostenlose Unterrichtseinheit zu diesem Thema zur Verfügung, vorrangig geeignet für den Bereich der Pflegeberufe. Diese Einheit gliedert sich in Präsenz- und Onlinephasen.

Die komplette Unterrichtseinheit können Sie hier downloaden.

 

 

 

Eine Welt im Unterricht

Neues Material des Welthauses Bielefeld erschienen

Die Publikation will Hilfestellung leisten für alle Lehrerinnen und Lehrer – von der Grundschule bis zur Sek. II, die im Unterricht Themen der globalen Entwicklung aufgreifen wollen. Sie stellt Ansätze der entwicklungspolitischen Bildung vor und beschreibt vor allem Ressourcen, die für „Eine Welt im Unterricht“ von Nutzen sind: Portale, Datenbanken, Fundorte für Unterrichtsmaterialien, bundesweite und regionale Service-Adressen. Außerdem gibt es Kurz-Rezensionen von rund 350 didaktischen Materialien und Medien sowie ein Verzeichnis ausleihbarer Lernkisten und Projektkoffer.

Das 112 Seiten starke Material kann zum Preis von 3,00 € (plus Versand) über shop.welthaus.de bestellt werden.

 

 

 

Umwelt im Unterricht - Newsletter des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Der regelmäßig herausgegebene Newsletter des Ministeriums informiert Sie über die unterschiedlichen Themen aus dem Bereich der Nachhaltigkeit. Sie erhalten detaillierte Unterrichtsvorschläge mit Arbeitsblättern und Medienempfehlungen, die in den unterschiedlichen Schulstufen eingesetzt werden können.
In der folgenden Zeit werde ich versuchen, die Themen im Folgenden immer mit aufzunehmen und Ihnen dann anzuzeigen.

ThemaLink
Das leisten die Wälderhier
SDGs und Nachhaltigkeithier
Plastikmüll: Endstation Meer?hier
Sommer ohne Sonnenbrand!hier
Mobilität hier
Das Klima isst mithier
Wild und wichtig: Warum es Schutzgebiete gibthier
Gesundheit und Ernährunghier
Schülerfirmen - Nachhaltigkeit einfach machen!hier
Wie ist die Energiebilanz der Digitalisierung?hier
Weihnachten & der Konsum: Was feiern wir eigentlich?hier
Die Arktis – näher als wir denkenhier
Vielfalt entdecken: Arten und Ökosysteme in Deutschlandhier
Das Wasser muss für alle reichenhier
"Grüne Apps": mobiles Lernen mit digitalen Werkzeugenhier
Schulstreiks fürs Klima: Zukunft selber machen?hier

 

 

 

Ein gelungenes Ausflugsziel zu Orten der nachhaltigen Energienutzung

Das Landschulmusem Göldenitz bietet sehr interessante Projekte für die Ergänzung des Unterrichts an.

Im Landschulmuseum Göldenitz ist nicht nur eine historische Schulstunde erlebbar, sondern es bietet auch umfangreiche Projektangebote zur Energie- und Techniknutzung Früher - Heute - Morgen. Dazu zählen z. B. für die 3. Klassen das Thema "Energie-Ur-quelle, "Sonne", für die 4. - 6. Klassen alles über die "Feuerbutzung" und für die Klassen 7-10 die "Energie der Zukunft".

Übernachtungen können in der Umgebung vermittelt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der folgenden Mail info(at)landschulmuseum-mv.de.

 

 

 

Nachhaltigkeit in den Unterricht integrieren

Diskutieren Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern über Folgen des Klimawandels, und starten Sie spannende Projekte zur Nachhaltigkeit in Schule und Unterricht.
Lehrer-Online widmet sich diesem Thema ausführlich. Folgende Materialien sind für alle Mitglieder verfügbar:

  • Nachhaltigkeit: Papier sparen, Ressourcen schonen
    In dieser Unterrichtseinheit zum Thema Nachhaltigkeit schafft ein Quiz einen Einstieg in das Thema "Papier sparen" sowie in das Precycling von Papierprodukten. Auf spielerische Art tauchen die Lernenden dabei in Zahlen und Fakten ein, die sie nicht so schnell vergessen werden.
  • Upcycling-Projekte im Unterricht
    In diesem Fachartikel zum Thema Upcycling wird vorgestellt, wie Lehrkräfte das Thema Upcycling in ein Unterrichtsprojekt integrieren können und was sinnvolle Upcycling-Projekte gemäß dem Prinzip der Nachhaltigkeit von reinen Basteltrends unterscheidet.