Menu
menu

Der Hintergund des Netzwerkes Nachhaltigkeitsschulen Sachsen-Anhalts

Im Rahmen der grundsätzlichen Zielsetzung, die Umsetzung des Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung in der Schulpraxis zu unterstützen, fokussiert sich das Projekt auf die Integration des Lernbereichs Globale Entwicklung (LGE) als Aufgabe der Ganzen Schule (Whole School Approach). In verschiedenen Schulen Sachsen-Anhalts, auch unterschiedlicher Schulformen, werden Bausteine für ein Schulprogramm entwickelt, erprobt und abschließend veröffentlicht. Dabei wird auf Erprobtes an den Schulen zurückgegriffen, mit dem Fokus „Was können die Schulen bereits gut, womit kann den anderen Schulen bei der Umsetzung geholfen werden?“. Die schulformübergreifende Übertragung der einzelnen Bausteine auf andere Schulen ist im Rahmen von Fortbildungen geplant.
Das vorliegende Programm richtet sich an den folgenden Schwerpunkten aus:

  • Integration des LGE als Aufgabe der Ganzen Schule (WSA - Whole School Approach) in die Schulentwicklung wie zum Beispiel in Schulcurricula oder das Schulleben sowie die Beratung von Schulen;
  • Verankerung des Lernbereichs Globale Entwicklung (LGE) in der Lehreraus- und -fortbildung (vordringlich 3. Phase der Lehrerbildung).

Das Netzwerk der Nachhaltigkeitsschulen Sachsen-Anhalts (NeNaST) wird gefördert durch:

Die teilnehmenden Schulen im Netzwerk Nachhaltigkeitsschulen (NeNaST)

Am 22./23.09.2020 trafen sich acht Schulen in Magdeburg zur Auftaktveranstaltung des Netzwerkes Nachhaltigkeitsschulen Sachsen-Anhalt (NeNaST). Gemeinsam wurden die Ziele für das restliche Jahr 2020 überlegt und so die ersten Schritte hin zu einem nachhaltigen Schulprogramm festgelegt.  

Für alle noch interessierten Schulen:
Für das Jahr 2021 soll die Länderinitiative auf zehn Schulen erweitert werden. Interessenten melden sich bitte per Mail bei: Holger.Muehlbach(at)sachsen-anhalt.de