Menu
menu

Landeskoordinierungsstelle für den DigitalPakt Schule

Für die organisatorische und administrative Umsetzung des DigitalPakt Schule hat das Land Sachsen-​Anhalt die „Landesinitiative für nachhaltige digitale Infrastrukturen für Unterricht und Schule“, kurz LINDIUS, ins Leben gerufen und am LISA in Halle etabliert. LINDIUS übernimmt hier drei zentrale Aufgaben.

Betreuung des Antragsverfahrens "DigitalPakt Schule"

Die Landeskoordinierungsstelle dient als zentrales Kontaktbüro in Fragen zum DigitalPakt Schule in Sachsen-Anhalt. Das Kontaktbüro bündelt Informationen und stellt diese zentral zur Verfügung. Unsere Mitarbeiter beraten Schulträger und Schulen zum Ausstattungsweg und bei der Beantragung von Mitteln aus dem DigitalPakt Schule. In Zusammenarbeit mit IT Experten und der medienpädagogischen Beratung Sachsen-Anhalt geben wir Auskünfte in technischen und fachlichen Fragen. Die Landeskoordinierungsstelle nimmt die Antragsunterlagen entgegen und übergibt diese nach Prüfung auf Vollständigkeit und inhaltlicher Richtigkeit an das Landesverwaltungsamt, wo über die Anträge entschieden wird. Weitere Informationen finden Sie unter der Überschrift „Umsetzung in Sachsen-Anhalt“.

Einrichtung eines landesweiten Netzwerkes von LINDIUS Standorten

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Investitionen aus dem DigitalPakt Schule ist die Entwicklung, Verbreitung und Sicherung von Konzepten für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht. Das Kennenlernen und Ausprobieren von digitalen Werkzeugen, der kollegiale Austausch mit anderen Lehrkräften und die Möglichkeit zur Erprobung von „good practice“ Szenarien bieten niedrigschwelligen Zugang zu diesem neuen Aufgabenbereich der Schulen. Für diesen Zweck wurden in Sachsen-Anhalt aus einer Vielzahl von Bewerbungen 17 Schulen ausgewählt, die als „LINDIUS-Netzwerkschulen“ regionale Anlaufstellen für den Einstieg in das Thema digitale Bildung sind. Für die Erprobung innovativer Ideen und deren Entwicklung zu neuen Unterrichtskonzepten werden außerdem an den LISA-Standorten Halle und Magdeburg je ein „LINDIUS-Netzwerkzentrum“ ausgerüstet. Lehrer, Vertreter der Schulträger sowie Innovationsträger sind eingeladen am LINDIUS Netzwerk als neugierige Erkunder, fachliche Gesprächspartner oder Ideenstifter teilzunehmen. Detaillierte Informationen zum LINDIUS Netzwerk finden Sie auf unserer Webseite DigiCampus LINDIUS (https://moodle.bildung-lsa.de/digicampus/).

Aufbau eines Kompetenznetzwerkes für den digitalen Unterricht

Zur Etablierung landesweiter Kompetenzen im Bereich digitale Bildung wird ein Netzwerk von "LINDIUS-Multiplikatoren“ aufgebaut. Flankiert von dem ESF Vorhaben „DigiComp“ werden Lehrkräfte gezielt geschult und helfen in Verbindung mit den LINDIUS Einrichtungen einen schnellen und erfolgreichen Ausbau der digitalen Bildung in Sachsen-Anhalt zu sichern.

Kontakt

Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-​Anhalt
DigitalPaktSchule / LINDIUS
Tel. (0345) 2042 -354
E-​Mail: lisa-digitalpakt(at)sachsen-anhalt.de

DigitalPakt Schule

Mit dem DigitalPakt Schule wollen Bund und Länder für eine bessere Ausstattung der Schulen mit digitaler Infrastruktur sorgen. Um das Ziel zu erreichen, haben Bund und Länder die Verwaltungsvereinbarung für den DigitalPakt unterzeichnet. Zuvor hatten Bundestag und Bundesrat Artikel 104c des Grundgesetzes geändert und damit die verfassungsrechtliche Grundlage für den DigitalPakt Schule geschaffen. Finanziert wird der DigitalPakt aus dem Sondervermögen „Digitale Infrastruktur“ (Digitalinfrastrukturfondsgesetz – DIFG), das Ende 2018 errichtet wurde. Informationen zu den Corona Hilfsprogrammen „Sofortprogramm Endgeräte“ sowie „Förderung von Content“ finden sie auf den Seiten des Bundesministeriums (bmbf.de und digitalpakt.de).

Die Verwaltungsvereinbarung zwischen Bund und Ländern können Sie hier abrufen.

Weitere Informationen zum DigitalPakt Schule auf den Webseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) (https://www.bmbf.de/de/wissenswertes-zum-digitalpakt-schule-6496.php) und Digitalpakt.de (https://www.digitalpaktschule.de/).

Umsetzung in Sachsen-Anhalt

Antragsverfahren

Antragsberechtigt sind Schulträger. Je Schulstandort kann der Schulträger mind. einen Antrag stellen. Dieser Antrag umfasst:

  • Antragsformular „Antrag auf Gewährung einer Zuwendung“
  • Anlage B "Standortbezogene digitale Infrastruktur" - vom Schulträger auszufüllen
  • Anlage C "Technisch-​pädagogisches Einsatzkonzept" - von der Schule auszufüllen
  • Anlage D "Sicherstellung von Betrieb, Wartung und Support" - vom Schulträger auszufüllen

 

In einem Antrag können auch mehrere technisch-​pädagogische Einsatzkonzepte für eine Schule beantragt werden. Umfassendere oder in ein Medienbildungskonzept eingebettete Einsatzkonzepte können als zusätzliche Anlagen eingereicht werden. Informationen und Hilfe zu der Erstellung von Medienbildungskonzepten erhalten Sie durch die Medienpädagogische Beratung. Alle Formulare sowie weiterführende Informationen zum Förderprogramm finden Sie auf der Seite des Landesverwaltungsamtes zum Digitalpakt Schule.

 

Antragsannehmende Stelle

Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-​Anhalt
DigitalPakt Schule / LINDIUS
Riebeckplatz 9
06110 Halle (Saale)

Bewilligungsbehörde

Landesverwaltungsamt Sachsen-​Anhalt
Referat 306 - Schulbau-​ und IKT-​Förderung
DigitalPakt Schule
Maxim-​Gorki-Straße 7
06114 Halle (Saale)

Antragsformulare zum Download

Bei den Antragsdokumenten handelt es sich um ausfüllbare pdf-Formulare. Diese Funktion wird nicht von allen Browsern unterstützt! Speichern Sie die Dateien lokal ab und öffnen Sie sie mit einem geeigneten Programm.